Sonntag, 13 Oktober 2019

es gibt vieles! Beispielsweise gibt es...

  • eine Benutzerverwaltung, in der jeder Benutzer, der sich an Dine.RS anmeldet, hinterlegt sein muss. Jeder Benutzer kann dabei einer oder mehrerer Berechtigungsgruppe angehören. Den Berechtigungsgruppen können Rechte zugewiesen werden. Dabei existiert für jeden Aufruf eines Dialogs und für jede Speichermöglichkeit in Dine.RS ein Recht. Hier kann beispielsweise einer Berechtigungsgruppe "Küchenpersonal" das Recht gewährt werden, die Speisepläne zu ändern. Das Recht der Rechnungsstellung kann ihr aber verwehrt bleiben. So ist es möglich, nur den dazu berechtigten Personen Einblick auf personenbezogene Daten, die gemäß der Datenschutzgrundverordnung DS-GVO schützenswert sind, sowie das Recht zu deren Änderung oder Löschung zu gewähren.
  • eine Protokollfunktionalität, in der alle von dem angemeldeten Benutzer durchgeführten Änderungen in den Daten während der Nutzung von Dine.RS protokolliert werden. Will man nun wissen wann oder von wem Daten geändert wurden und welche Werte sie nach der Änderung hatten, kann dieses mit dem Protokoll nachvollzogen werden. In der Protokollliste ist zu sehen, welcher Benutzer die Änderung wann durchgeführt hat. Diese Funktionalität ist unerlässlich im Hinblick auf die Datenschutzgrundverordnung DS-GVO, da sie die dort geforderte Eingabekontrolle für personenbezogene Daten gewährleistet.

  • pro Benutzer die Möglichkeit die Schriftgröße, die Größe der Steuerelemente und die Höhe der Tabellenzeile individuell zu konfigurieren, damit Dine.RS ein Erscheinungsbild erhält, das Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht angepasst ist!
  • die Möglichkeit alle in Tabellenform dargestellten Daten auch in eine druckbare Liste (sog. Report) zu überführen.
  • diverse Auswertemöglichkeiten wie Rechnungsdatenübersichten, Verkaufs- und Bestellübersichten, welche auch in PDF-Dokumente umgewandelt werden können.
  • für alle Eingabemöglichkeiten eine (deutsche) Rechtschreibprüfung.
  • sog. Linkbuttons, welche sich neben den Auswahllistenfeldern (sog. Comboboxen) befinden. Werden diese betätigt, öffnet sich der Dialog der Daten, die in dem Auswahllistenfeld dargestellt werden. So kann extrem schnell durch das Programm navigiert werden, da viele Dialoge nicht über das Menü geöffnet werden müssen.
  • die Möglichkeit, mehrere eigene Unternehmen anzulegen (Mandantenfähigkeit) um Abrechnungen für verschiedenen Unternehmen zu erhalten und dabei den gleichen Artikelstamm zu nutzen.
  • eine Vielzahl von individuell zu hinterlegenden Stammdaten wie Speiseplanzielgruppen (für jede Zielgruppe kann ein eigener Speiseplan erstellt werden), Verpackungen, deklarierungspflichtige Zusatzstoffe, Fahrkostenbereiche, Verzehrerfordernisse der Kunden, Bestellpausengründe, Arbeitsanweisungen, Mengenrabatte, Mehrwertsteuerdefinitionen, Auslieferungstouren, Banken, ...
  • eine Vielzahl an Optionen, um diverse Szenarien bestmöglich abdecken zu können.
  • eine Vielzahl von individuell anzupassenden Dokumentvorlagen (Rechnungen, Lieferantenbestellbelege, Packzettel, Speisekarten, Tourenpläne,...)
  • grundsätzlich immer die Möglichkeit, unsere Software zu erweiteren, sollte es tatsächlich einen Punkt geben, der in Dine.RS noch nicht realisiert wurde. Bitte sprechen Sie uns an!

 

dineRS12 238 70

Kontakt

provendo.RS IT Service & Consulting UG
(haftungsbeschränkt)
Zur Mühle 33, 27239 Twistringen

Tel.: +49 (0)4243-5027928
E-Mail: info@provendo-rs.de

 

Hilfe für Tsunami-Opfer in Indonesien