Freitag, 14 August 2020

neu in Version 1.2.7 vom 27.12.2013

zuletzt geändert: 30.12.2013 (Version 1.2.7.4)

 

Endkundendialog: Bestellpausen

Zu jedem Kunden können eine oder mehrere Bestellpausen hinterlegt werden. Um eine Bestellpause zu einem Kunden hinzuzufügen, müssen die entsprechenden Datumsangaben unter der neuen Tabelle "Bestellpausen" eingefügt und der kleine "+"-Button neben den Datumseingabefeldern betätigt werden. Die Datumsangaben sind nun in die Tabelle aufgenommen. Wird der Kunde nun wie gewohnt gespeichert, ist auch die Bestellpause gespeichert. Wichtig: Es werden die Bestellpausen gespeichert, die auch in der Tabelle "Bestellpausen" hinterlegt sind, die Datumsfelder unter dieser Tabelle dienen lediglich dazu die darüber liegende Tabelle zu editieren!

 

Auswertung "Kunden ohne Bestellung"

Diese Auswertung berücksichtigt die Bestellpausen. Die Auswertung funktioniert nun so: Liegt in der Woche, die als Suchparameter eingegeben wurde, auch nur eine Bestellung vor, erscheint der Kunde nicht in der Liste. Soll der Kunde aufgrund dieses ersten Kriteriums nun auf der Liste erscheinen, erscheint er trotzdem nicht darauf, wenn die Suchparameter-Woche vollständig innerhalb einer Bestellpause liegt.

 

Fehlerbehandlung auf dem Server

1. Bugfix: Wenn innerhalb des Server-Programms von Dine.RS ein Programmfehler auftreten sollte, wie beispielsweise bedingt durch eine plötzlich auftretende fehlende Netzwerkverbindung zur Arbeitsstation, dann darf das Serverprogramm trotzdem nicht stoppen! Bei einem Stop des Serverprogramms könnte kein Benutzer mehr mit Dine.RS arbeiten. Aus diesem Grund gibt es in dem Serverprogramm eine Fehlerbehandlungsroutine. Sie sorgt dafür, dass das Serverprogramm diesen Fehler registriert und zum Zweck der späteren Überprüfung eines Fehlers diesen in die Datenbank schreibt. Das Serverprogramm selber stoppt dabei nicht. In dieser Version wurde ein Fehler in der Fehlerbehandlungsroutine korrigiert, der unkorrigert zu einem Stop des Servers hätte führen können. Somit ist die Gefahr eines Stops des Serverprogramms nochmals reduziert worden.

2. Zusätzlich zum Schreiben der Fehlermeldungen in die Datenbank werden diese zusätzlich in die sog. "RSPRT"-Datei im "C:\provendoRSServer\LOG"-Verzeichnis geschrieben.

 

Diamant-Export

Statt "CORE" wird nun an entsprechender Stelle grundsätzlich "COR1" ausgegeben. "COR1" steht dabei für die sog. "verkürzte Vorlaufzeit" der Berechnung des Fälligkeitstags.

 

Menüplandefinitionen

Bald kann ein Dine.RS Speiseplan optional in verschiedene Menüpläne aufgeteilt werden, so dass im Speiesplandialog nur noch einen Ausschnitt eines Speiseplans bearbeitet werden kann. Das führt bei der Verwendung von sehr vielen Menüdefintionen zu einer besseren Übersicht. Daraus resultierend können einem Kunden dann auch verschiedene schriftliche Menüpläne angeboten werden, deren Inhalte völlig verschieden sind. So wird es z.B. möglich sein, neben dem eigentlichen "Speiseplan" beispielsweise einen "Salatplan" oder Anderes anzubieten. Dieses war auch bisher schon möglich indem man sich entsprechende Speisekarten definiert, nur mussten alle Menüdefinitionen trotzdem innerhalb des Speiseplandialogs bearbeitet werden, was ohne scrollen nicht möglich war. Die Funktionalität steht allerdings im Speiseplandialog in dieser Version noch nicht zur Verfügung (ab ca. März 1014).

 

Ausdruck aus Tabellen

1. Alle "Gewählt"-Eigenschaften werden im Ausdruck mit "ja oder "nein" statt "true" und "false" betitelt.
2. Werte mit 2 Nachkommastellen werden im Ausdruck auch mit 2 Nachkommastellen rechtsbündig ausgegeben.
3. Sollen grundsätzlich in jeder Spalte Zeilenumbrüche möglich sein, muss vor dem Ausdruck der Schalter "LF" rechts oben neben dem Druckersymbol gewählt werden. In diesem Fall werden dann bei allen Texten, die aufgrund der Breite der Spalte nicht vollständig dargestellt werden können, Zeilenumbrüche eingefügt. Auf die Spaltenbreite hat dieser Schalter keinen Einfluss, dier Breite resultiert wie vorher aus der Breite der Spalte in der Tabelle.
4. Zusätzlich zu dem Schlater "LF" exisitert auch ein Schalter "opt". Dieser misst innerhalb der ersten 500 Zeilen die notwendigen Breiten aller Spalten, damit diese komplett dargestellt werden können. Die so ermittelten Breiten werden als Grundlage für die Spaltenbreite im Ausdruck verwendet, weshalb die Spaltenbreite der Tabelle ignoriert werden. Ist die Gesamtbreite des Ausdrucks nicht ausreichend, werden die "großen" Spalten mit einem Zeilenumbruch versehen und verkleinert. Daher ist es nicht möglich den Schalter "opt" ohne die Auswahl des Schalters "LF" zu verwenden. Dieser iterative Prozess wird fortgesetzt, bis alle Spalten auf die Seite passen.

 

CSV-Export

Werte mit 2 Nachkommastellen werden auch mit 2 Nachkommastellen ausgegeben. Als Trennzeichen dient ein Komma.

 

Rechnungsdialog

1. Die Tabelle, in der die Rechnungen dargestellt werden, wurde um die Kundennummer ergänzt.
2. Beim Stornieren oder Löschen von Rechnungen werden bei der Option "Verkäufe beim Erzeugen der Rechnungsdaten erzeugen" die Verkäufe wieder storniert.
3. Beim Erzeugen der Rechnungsdaten findet bei der Option "Verkäufe beim Erzeugen der Rechnungsdaten erzeugen" ein vollständiger Abgleich zwischen Bestellungen und       Verkäufen statt. D.h. auch negative Verkäufe werden ausgeglichen.
4. Die Rechnungspositionen werden nach der Positionsnummer aus der Datenbank gelesen, so dass sie im Rechnungsausdruck auch nach diesen Positionen sortiert sind.
5. Die "Absenderzeile" im Ausdruck der Rechnung kann optional ausgegeben werden. Ein entsprechender Schalter kann nun im Optionendialog gesetzt werden.
6. Bugfix: In der druckbaren Rechnung können wieder zwei Rechnungsdatumsangaben (von/bis) als Leistungsdatum pro Position ausgegeben werden.
7. Bugfix: Wenn nach dem Erstellen von Rechnungsdaten die Tabelle neu geladen wurde, dann wurde der gezeigte Bildschirminhalt möglicherweise falsch dargestellt. Dieser Fehler wurde nun behoben.
8. Der Report, der aus der Tabelle auf der linke Seite erzeugt werden kann, enthält in der Überschrift die Angabe, von welchem Monat die Rechnungen sind.

Auswertungen

1. Der Reportdialog für die Anzeige der Tabelle bei einer Auswertung wird zunächst gestartet und angezeigt, erst danach wird die Tabelle innerhalb des Dialogs gefüllt. Dieses Vorgehen führt zu einer deutlichen Steigerung der Performance was die Anzeige der Daten angeht.
2. die sog. "Rechnungsübersicht" wurde in "Rechnungspositionsübersicht" umbenannt.

Bestelldialog

Bugfix: Wurde in den Optionen die Breite 0 für die Spaltenbreite der dauerhaft bestellbaren Artikel hinterlegt kam es bei der Anzeige im Bestelldialog, die auch auerhaft bestellbare Artikel beinhaltet hätte, zu einer Fehlermeldung und die Bestellung konnte nicht eingegeben werden. Dieser Fehler wurde behoben: Sollte die Breite in den Optionen mit 0 angegeben sein, so wird eine Breite von 100 Pixeln für die Anzeige von dauerhaft bestellbaren Artikeln genutzt.

Tourenplandialog

Der Report, der aus der Tabelle auf der linke Seite erzeugt werden kann, enthält in der Überschrift die Angabe, um welche Tour es sich handelt und zusätzlich das gewählte Datum.



 

Kontakt

provendo.RS IT Service & Consulting UG
(haftungsbeschränkt)
Konrad-Adenauer-Str. 18, 27239 Twistringen

Tel.: +49 (0)4243-5027928
E-Mail: info@provendo-rs.de

 

Spenden statt Schenken